Kreisverband

Uecker - Randow e.V.

 

Letzte Änderung : 29.05.2017

Wb4KitaO

Projekte 1
 Jugendbarkasse “ Grenouille”

1. Das Projekt

1. Das Projekt
2. Woher kommt der Name “Grenouille” ?
3. Technische Daten
4. Geschichtliches

Die Jugendbarkasse "Grenouille" stellt in der Jugendarbeit des Vereins ein eigenständiges Projekt dar. In dem Projekt führen Jugendliche unter sozialpädagogischer Betreuung und fachlicher Anleitung die verschiedensten Tätigkeiten aus, die für Instandsetzung, Unterhaltung und Nutzung der Barkasse notwendig sind. Ziel ist es dabei, die Barkasse für die Jugendarbeit in der Uecker-Randow-Region nutzbar zu machen. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit Vereinen und Initiativen der Stadt Eggesin. Das Projekt wird von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung aus Mitteln des Europäischen Sozialfond unterstützt.

2. Woher kommt der Name “Grenouille” ?

Der Name des Schiffes "Grenouille" ist der Hauptfigur in Patrick Süßkinds Roman "Das Parfüm" entlehnt. Jean Baptiste Grenouille, ein ungewünschtes Kind, welches von niemandem geliebt wird und welches nicht in die Gesellschaft passt. Sein Schicksal, sicher auch in zugespitzter Weise, stellt sicher auch für manchen Lebensweg Jugendlicher in unserem Arbeitsfeld ein Gleichnis dar und soll so einen Bezugspunkt bieten. Auch zum Wasser stellt der Name eine Verbindung her, da "Grenouille" aus dem Französischem übersetzt "Kröte" bedeutet.

ISBN: 3-257-05610-9

Das Parfuem

3. Technische Daten

Hersteller:
Hauptbaustoff:
Baujahr:
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Geschwindigkeit:
Maschine:


Leistung:
Ausrüstung:





Yachtwerft Berlin
Mahagoni
1964
13,40  m
3,32 m
0,97 m
8 kn
Volvo Penta
Viertaktdiesel
TDM 31D
120  PS bei 3800  u/min
Petroleumkocher
Petroleumheizung
Druckwasseranlage
2  Wassertanks a 120 l
Pumptoilette
2 Batterieladestationen
Bordnetz 12V /  220V
Seefunkanlage Simrad RS 8400

Klassifikation

Die Barkasse ist als Sportboot klassifiziert. Damit gilt für die  Grenouille die maximale zulässige Personenzahl von 12 Personen. Für die Führung der Barkasse ist der Sportbootführerschein Binnen/See notwendig. Es befinden sich Rettungsmittel für 12 Personen an Bord.

4. Geschichtliches

Die Barkasse wurde im Jahr 1964 auf der Yachtwerft in Berlin für den militärischen Einsatz auf der Ostsee in der Volksmarine gebaut. Der Hauptbaustoff ist Mahagoni. Nach Beendigung der militärischen Nutzung im Jahr 1984 fuhr es als Fahrgastschiff für 25 Personen unter dem Namen "Seid bereit" für den Pionierpalast Dresden hauptsächlich auf der Elbe und angrenzenden Binnenrevieren. Nach der Wende verbrachte die Stadt Dresden als neuer Eigentümer die Barkasse nach Stralsund, um sie gemeinsam mit der Hansestadt zu nutzen. Ein Gemeinschaftsprojekt kam über eine Planung nie hinaus, so dass die Barkasse ungenutzt blieb und zunehmend verfiel. Nach mehrjähriger Liegezeit wurde die Barkasse durch Mitarbeiter des Vereins "Der Weg" e.V. entdeckt und vorerst per Nutzungsvertrag übernommen. Verkaufsverhandlungen mit der Stadt Dresden gestalteten sich für den Verein "Der Weg" e.V. sehr schwierig und zogen sich bis zum Sommer 2002 hin. Seit 16.07.02 sorgt der Verein "Der Weg" e.V. als neuer rechtmäßiger Eigentümer des Bootes für Erhalt und Wiederherstellung der Barkasse. Die Barkasse wird in verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit und Erlebnispädagogik eingesetzt.

[Startseite] [über uns] [Aktuelles] [AWO Sozialdienste gGmbH] [AWO Kreisverband] [Kinder und Jugendhilfe] [Soziale Arbeit] [Betriebsrat  Verein] [Qualitätsmanagement] [AWO Suchtkrankenhilfe] [Mitglied werden] [Spenden] [Intern] [Registrierung] [Bildungsangebote] [Stellenangebote] [Kooperationspartner] [Fotogalerie] [Links] [Kontakt] [Impressum]